Wichtige Kundenmitteilung 1/240

Sehr geehrte Kunden,

im Folgenden werden Ereignisse erläutert, die sich so oder so ähnlich diese Woche ereignet haben.

Moderne Klimaanlagen nutzen Elektrizität, um die Temperatur in einem abgegrenzten Raum zu beeinflussen. Zum Beispiel werden sie eingesetzt, um die Raumtemperatur zu senken. Nicht ganz so moderne Prozessoren werden hingegen eingesetzt, um die Raumtemperatur zu erhöhen. Außerdem ermöglichen sie das Versenden von Daten im Internet wie diese Mitteilung. In der freien Natur sind Klimaanlagen und Prozessoren gefährliche Jäger, die um die selbe Nahrung konkurrieren. In Gefangenschaft können sie hingegen leicht gemeinsam gehalten werden werden, wenn sie mit ausreichend Steckdosen versorgt werden.

Wie sich kürzlich herausstellte, wurde dieser Webserver (inklusive des Prozessors) schon vor einer ganzen Weile im selben Raum wie eine Klimaanlage eingesperrt. Am frühen Montagmorgen fiel jedoch die Stromversorgung der Klimaanlage aus. Dies führte zum sofortigen Herzstillsand der Klimaanlage. Der Verlust seines besten Freundes hat den Webserver so sehr mitgenommen, dass er einen Ohnmachtsanfall erlitt. Die Wärter konnten ihn erst am Mittwoch mit Hilfe eines Backups reanimieren. Allerdings leidet der Patient an Gedächtnisverlust und kann sich an nichts, das nach dem 19.11. passiert ist, erinnern.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns nicht weiter damit belästigen.

Mit freundlichen Grüßen
jidder.de-Support Team

5 Gedanken zu „Wichtige Kundenmitteilung 1/240“

  1. Also das ist ja wohl mal keine artgerechte Haltung. Eingesperrt in 1H oder 4H Racks, Massenhaltung in Serverschränken bei Lärm, ständiger Helligkeit und Zwangsarbeit. Sowas findest du gut????ßßßß Ich bin erschüttert und auch ein wenig angewidert! Gleich auf Facebook und Twitter posten, wie angewidert ich bin. So angewidert. Gleich posten. Twitter. Facebook. So angewidert. Bah.

    Wo in freier Wildbahn Prozessoren vor 10 Jahren noch fröhlich bei 20-30% idlen konnten, so werden die armen Positronenhirne heute unter Zuhilfenahme von Folterwerkzeugen wie VMware oder XenServer konstant mit Rechenfutter gemästet und über hocheffiziente Netzteile mit mehr als 120W unter Stress gesetzt. Und dazu kommen noch Verzüchtungen mit mehreren Kernen, die die Geräte nun komplett dement machen, sodass Intels 4-Kern Prozessoren auch noch glauben 8-Kerner zu sein…

    Aber gut zu hören, dass der kleine Server und diese edle Seite noch leben.

    1. Ja, denn ich will die Leser, die ich in den Jahren 2008 bis 2012 gesammelt habe, nicht überfordern. Das Niveau muss ich ganz sachte anheben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *